Unsere Kirchen und Kapellen: St. Petri Halle, St. Ursula Heyen, Liebfrauen Linse, St. Urban Dohnsen und St. Johannes Tuchtfeld

Posaunenchor

90jähriges Jubiläum des Posaunenchores Halle

“Eine gute Musik ist auch immer eine gute Predigt“ (Zitat: Martin Luther)

Es macht einen Unterschied, ob man „Blech schwätzt“ oder „Blech bläst“. Das stellt der Posaunenchor Halle seit nunmehr 90 Jahren unter Beweis. „Blech schwätzen“ können viele – „Blech blasen“ dagegen vergleichsweise wenige. Es ist eine Kunst.

Die Musik ist eine Sprache unserer Seele. Musik macht lustig und spendet Trost. “Die Musik hilft gegen tausend Teufel der Traurigkeit“, auch das sagte Martin Luther. Dies gilt meiner Meinung nach für Musik aller Stilrichtungen, die den Menschen anspricht und die er als schön empfindet. Wir, als Bläserinnen und Bläser in einem Posaunenchor haben das Vergnügen diese Musik machen zu dürfen. Ich bin mir sicher, dass es große Freude ist, Musik zu machen. Sonst wären nicht mindestens zwei Generationen aktive Chormitglieder im Posaunenchor vereint!!! Wir sind aktiv als Bläserin oder Bläser und in der Ausbildung von Anfängern. Dies sind alles Dinge, welche den Posaunenchor zu einem Ort des Wohlfühlens’ machen, in den man trotz beruflicher und familiärer Verpflichtungen gerne viel Zeit und Arbeit investiert, die der ganzen Gemeinde zugutekommt. Musik als `Predigt ́ und `Verkündigung ́ - innerhalb und außerhalb der Kirche - ist unsere Aufgabe.

Wir tun alles, dieses Kulturgut zu bewahren, damit sich Mitglieder des Chores auch beim 100jährigen Jubiläum an die vergangenen Zeiten erinnern können.

Wurden zunächst überwiegend Choräle gespielt, so haben inzwischen volkstümliche und popularmusikalische Stilelemente in das Repertoire Einzug gehalten. Mit diesen Veränderungen ergeben sich zweifellos auch Spannungen, aber diese bedeuteten auch Entwicklung.

Dies ist nicht einfach in der heutigen Zeit und eine Herausforderung für alle Beteiligte, egal ob alt oder jung.

Posaunenchöre sind ein wichtiger Baustein in der Verkündigungsarbeit der Evangelischen Kirche. Es gibt kaum ein besseres Beispiel für den engen Zusammenhang von Musik und Verkündigung, wie die Bläsermusik der Posaunenchöre. Posaunenchöre haben den Vorteil, dass sie nah dran sind an den Menschen.

Es müssen immer wieder junge Menschen neu gewonnen und ausgebildet werden, um die Basis für eine erfolgreiche Zukunft der Posaunenchöre zu schaffen. Dahinter verbirgt sich ein hohes Maß an künstlerischer und pädagogischer Arbeit. Zunehmende beruflich erforderliche Mobilität, Belastungen und Anforderungen seitens der Schulen und Hochschulen und andere Freizeitangebote erschweren die Rahmenbedingungen für die Posaunenchöre vor Ort.

Ich möchte mich hier bei allen Bläserinnen und Bläsern für die ständige, teilweise jahrzehntelange Mitwirkung bedanken. Mein Dank gilt aber auch der Gemeinde, der Kirchengemeinde und der gesamten Bevölkerung für die Unterstützung unseres Chores, da ohne diese Mitwirkung und Unterstützung ein 90jähriger Bestand des Posaunenchores Halle nicht möglich gewesen wäre.

Im Rückblick auf 90 Jahre erfolgreiche Posaunenchorarbeit wünschen wir uns weiterhin eine segensreiche Zukunft mit viel Freude an unserer Arbeit.

Mit einem Gottesdienst und anschließendem Gemeindefest wollen wir unser 90jähriges Jubiläum am 22.09.2019 feiern.

Sandra Seele

 

Zwei neue aktive Mitglieder

Der Haller Posaunenchor kann sich über zwei neue aktive Mitglieder freuen. Finja Drechsler aus Bodenwerder und David Schneeberg aus Halle werden von der Chorleiterin Sandra Seele an der Trompete ausgebildet. Beide Jungbläser haben bereits 2018 mit den Übungsstunden begonnen. Über eine "Schnupperstunde", der im Juli angebotenen Ferienpassaktion kam Finja zum Trompetespielen. Im Oktober begann David mit dem Musizieren. Wir wünschen Finja und David weiterhin Motivation, langen Atem und viel Freude beim Üben.

Am 29. September 2019 feiert der Posaunenchor sein 90jähriges Jubiläum. Sicher können wir die Beiden dann spielen hören.
 

 

Der Posaunenchor Halle ist eine große Bereicherung für alle Veranstaltungen unserer Gemeinde.
Jeden Montag von 19:30 bis 21:00 Uhr treffen sich die Frauen und Männer um neue Choräle oder freie Vortragsstücke einzuüben oder alte aufzufrischen.
Meistens wird für ein konkretes Projekt geübt: ein Festgottesdienst, die Himmelfahrtsandacht, das Freundschaftstreffen mit dem Posaunenchor aus Seifhennersdorf (Sachsen), das Gemeindefest oder ein Konzert.

In der Chronik der Gemeinde hat der damalige Pastor Rauls die Gründung des Posaunenchores erwähnt:

"Zu Beginn des Jahres wird eine Posaunengruppe des Evang. Jungmännerbundes gegründet. Der Gesangverein "Frohsinn" in Halle stellt hierfür 10 alte Instrumente zur Verfügung, die mittels Beihilfen des Landeskirchenamtes und des evang. Vereins für Innere Mission in Braunschweig wieder instand gesetzt wurden. Am Osterfeste bläst der Posaunenchor zum ersten Mal in der Kirche und hernach häufig am Sonntagmorgen vom Kirchturm oder vom Kirchplatz."

Das ist jetzt 85 Jahre her. Damals gehörte Halle noch zur Landeskirche Braunschweig.

Vor allem in den 70iger und 80iger Jahren war der Posaunenchor Halle an vielen Veranstaltungen - nicht nur der Kirchengemeinde, sondern auch bei Schützenfesten und anderen Dorffesten - beteiligt.

Jetzt ist es etwas ruhiger geworden um unseren Posaunenchor. Das liegt im Trend der Zeit. Aber immer noch ist er aus unseren Festgottesdiensten nicht wegzudenken und bereichert das Leben der Kichengemeinde mit seiner Musik auf vielfältige Weise.

 

Der Posaunenchor sucht neue Mitglieder

Zur Zeit treffen sich 10 begeisterte Musiker jeden Montag und machen mit Freude Musik. Wir spielen freie Musikstücke von verschiedensten Komponisten, sowie Choralmusikern.

Wir wünschen uns neue Mitglieder, mit denen wir die Freude zur Musik und die Gemeinschaft teilen und weitergeben können.  

Ab sofort (März 2018) ist an jedem 1. Samstag im Monat von 15:00 bis 17:00 Uhr eine "Schnupperstunde" im Gemeindesaal, zu der jeder im Alter von 10 bis 99 Jahren herzlich eingeladen ist. 

Die Wahl des Instruments wird individuell auf jeden Interessenten abgestimmt. Die Instrumente werden von uns gestellt.

Wenn das Interesse auf "mehr" geweckt ist, wird die Ausbildung von Chormitgliedern Montags von 18:00 bis 19:00 Uhr geleistet. Andere Zeiten können abgesprochen werden.

Jeder neue Mitspieler und Interessent ist bei uns im Posaunenchor jederzeit herzlich willkommen.

Haben Sie Fragen?
Informationen gibt es bei der Posaunenchorleiterin.

Posaunenchorleiterin

Sandra Seele
Tel.: 0 55 33 - 28 66
Mobil: 0173 - 62 56 965